Wanderwege in der Uckermark

Wandern ist nicht nur im Gebirge eine angenehme Aktivität, um die Region zu erkunden. Die Ruhe und Weite des Nationalparks Unteres Odertal können Sie ganzjährig auf den Wanderwegen der Deiche genießen. Im Frühjahr erscheinen auch die Auenwege wieder aus dem Wasser der winterlichen Überflutung. Ob kurzer Rundweg oder mehrtägige Wanderung auf dem ausgezeichneten Märkischen Landweg – Sie haben die Wahl.


Eine Übersichtskarte vom Nationalpark Unteres Odertal finden Sie hier.

Wanderwege im Überblick

  • Der 200 km lange Märkische Landweg garantiert viel Abwechslung. Er verläuft quer durch die Uckermark...

    Mehr
  • Der ca. 7 km lange Wilde Waldweg in den Densenbergen südwestlich von Criewen verläuft durch die vielfältigen Waldgesellschaften...

    Mehr
  • Der ca. 10 km lange Weg der Auenblicke verläuft durch den angrenzenden Wald der Oderniederung...

    Mehr
  • Der Auenpfad macht die einzigartige Landschaft der Polderwiesen in der Flussaue des Nationalparks Unteres Odertal südlich von Schwedt erlebbar.
     

    Über ein verzweigtes Wegenetz können die Besucher des Nationalparks Unteres Odertal das Schutzgebiet aus nähster Nähe erleben. Neben den verschiedenen Rundwegen durch das Schutzgebiet führen auch mehrere Erlebnispfade in die Auen- und Polderlandschaft.  Zu diesen Wegen gehört der Auenpfad, der eine Länge von 3,7 Kilometer hat und von der Criewener Brücke durch den Polder A bis zum Saathener Wehr führt. Interessante Punkte sind mit den „Auenpfad-Pfählen“ markiert, der Besucher findet hierzu in einer kleinen Broschüre weitere Informationen. Die Broschüre ist im Criewener Nationalparkhaus erhältlich oder kann jederzeit aus einer Holzbox vor der Criewener Kanalbrücke entnommen werden.


    Weitere Informationen finden Sie hier.

     

    Mehr